Einen Nachmittag bei Michi in der Gärtnerei

von Nina Harden-Lehmann

Wir hatten Glück, den Nachmittag den Kathrin und ich uns verabredet hatten um Michi in seiner Gärtnerei in Vierlanden zu fotografieren, schien die Sonne im besten Licht.

Wir gingen durch die Treibhäuser und Michi erzählte von seinen Rosenpflanzen und seiner Vierländer Gärtnerei. 

Und da ist es mir so aufgefallen, wie begeistert er erzählt, welche Zufriedenheit er dabei ausstrahlt. 

Was er liebt an seinem Beruf Gärtner, das Draußen sein, die Pausen mit Blick auf die Pferdeweide, die Arbeit mit einem Produkt, welches Menschen Freude schenkt.

Ein anderer Beruf als Gärtner? Michi kann sich nicht vorstellen etwas anderes zu machen.

Beim Eintreten ins erste Treibhaus ist Kathrin überwältigt von den mannshohen Rosenpflanzen. Es duftet nach einer Mischung aus Erde und Rosen. Michi zeigt uns, wie er Wildtriebe ausbricht und Blüten, die zu aufgeblüht sind raus schneidet. Schnell ist sein Arm voller angeblühter Rosen, die viel zu schade sind um auf dem Kompost zu landen. Doch, wenn er diese Arbeit nicht macht, dann werden die Rosen nicht kräftig genug oder geben keinen zweiten Schnitt. 

Sobald Michi in der Nähe der Weide arbeitet, kommen die Pferde. Neugierig schauen sie zu, wie Michi die Pumpe anstellt, um die Rosen zu bewässern. Überall am Wegesrand sind Anschlüsse, die mit einem Brunnen verbunden sind. Die Rosenpflanzen werden mit einem Beregnungsrohr besprüht. Durch das Besprühen wird das Wasser gleichmäßiger verteilt und es wird weniger Wasser verschwendet. Gleichzeitig wird das Raumklima besser, das Blattgrün schöner und fülliger. Die Rose nimmt die Nährstoffe besser auf und bildet mehr Sauerstoff.  

Wir müssen lachen, denn in jedem Treibhaus hat Michi einen Stuhl stehen. Und wenn er die Rosen genau sieben Minuten bewässert, schnappt er sich diesen Stuhl und gönnt sich eine kleine Pause. So ein Glücksmoment, bei diesem Wetter mit Blick auf die Weiden in Vierlanden und in Gesellschaft der Pferde.  Eine kleine Erinnerung daran, wie schön das Leben ist.

Mit dem Trecker bringt Michi Kisten voller Rosen in den Binderaum. Dort sortiert eine Maschine die Rosen nach Länge, Farbe und Kopfgröße. Zu zehn gebündelt werden die Rosen in Wasser gestellt und anschließend im Kühlraum herunter gekühlt, damit die Rosen nicht sofort aufblühen. Am Abend fährt Michi oder Danger die Rosen dann zu unserem Stand 567 auf dem Hamburger Großmarkt.

Ohhhh.... was haben Kathrin und ich für ein Glück. Wir bekommen jeder ein Arm voll Rosen geschenkt. Ein Arm voll bunter schöner Rosen. Einmal kurz die Nase reinstecken und diesen Duft und diese Freude genießen.

An diesem Nachmittag sind nicht nur wunderschöne Fotos entstanden,  wir haben viel gelacht, sind Trecker gefahren, haben  Neues gelernt, Pferde gestreichelt und den Ausblick genossen. 

Hast Du Lust Michi in seiner Gärtnerei zu besuchen und seine Vielzahl an Rosenpflanzen bestaunen? Einige Rosensorten sind europaweit nur bei ihm zu finden. Er wird Dir einiges erzählen über Rosensorten, nachhaltige  Bewässerung, organische Pflanzenstärkungsmittel und Nützlingen. Über den Anbau und über seine Begeisterung. 

Möchtest Du Michis Rosen in deinem Blumengeschäft verkaufen?  Dann schreib uns gerne eine Nachricht oder ruf uns einfach an!

#Blumenheisstfreudeschenken

Tel: 01755661713 |  Email: info@sharden.com

 

© 2023 by Michael Bolano. Proudly created with Wix.com